11 Silvestertipps für Pferde, Hunde und Katzen

Silvester: Das laute Schreckgespenst für Hunde, Katzen und Pferde

Der letzte Tag des Jahres wird in vielen Ländern und- so auch bei uns in Deutschland-lautstark gefeiert. Mit Knallern, Feuerwerk und tollen Lichtern wird das „alte“ Jahr um Mitternacht verabschiedet, böse Geister vertrieben und das neue Jahr begrüßt. Viele Menschen freuen sich so sehr auf diesen Jahreswechsel und die damit verbundene Böllerei, dass oftmals schon Tage vorher die gekauften Feuerwerksartikel „getestet“ werden.

11 Silvestertipps für Pferde, Hunde und Katzen

Was für uns Menschen ein großer Spaß ist, bedeutet für die meisten unserer Haustiere großen Stress.

Um den Jahreswechsel so stressfrei wie möglich für die kleinen und großen Vierbeiner zu gestalten, haben wir für Sie 11 Tipps gesammelt:

1.

Seien Sie Ihren Lieblingen ein gutes Vorbild und strahlen Sie viel Ruhe und Gelassenheit aus.

2.

Verändern Sie so wenig wie möglich an den alltäglichen Abläufen.

3. 

Reden Sie nicht beruhigend und tröstend auf die Tiere ein.

Das verstärkt die Angst nur noch mehr!

4. 

Gewöhnen Sie Ihre Tiere schon über das Jahr an laute Geräusche.

Legen Sie dazu des Öfteren eine CD mit Silvestergeräuschen ein und füttern Sie Ihr Tier gleichzeitig mit etwas ganz Besonderem. So verknüpft Ihr Vierbeiner die unangenehmen Laute positiv und baut nach und nach seine Ängste ab.

Die Lautstärke, bitte nur sehr langsam auf ein für Tierohren erträgliches Maß steigern!

5. 

Lassen Sie Pferde in der Silvesternacht im Stall und Hunde und Katzen im Haus oder in der Wohnung.

6.

Wenn sich die Tiere zurückziehen wollen, lassen Sie dies bitte zu.

7. 

Lassen Sie Ihre Haustiere an Silvester nicht alleine zu Hause.

8.

Halten Sie die Fenster möglichst geschlossen und sorgen Sie für eine entspannte Atmosphäre.

Legen Sie eine tolle CD ein oder schalten das Radio ein.

9. 

Leinen Sie Ihren Hund beim Gassigang um die Silvestertage nicht ab und kontrollieren Sie, ob Ihr Liebling einen Adressanhänger am Halsband trägt.

10. 

Naturheilkundliche Mittel wie:

  • Natürliche Pheromone für Hunde und Katzen
  • Bach-Blüten (z.B.: Nr.2 von Canina)
  • als auch eine individuell hergestellte, spagyrische Mischung

können Ihren Tieren helfen, die Ängste zu reduzieren.

11.

Verwenden Sie keine chemischen Beruhigungsmittel, da diese oft nicht ausreichend lange genug wirken. Außerdem sollten diese immer nur gemäß ärztlicher Verordnung und Dosierung gegeben werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Haustieren eine entspannte Silvesternacht und ein gesundes, glückliches und frohes neues Jahr 2019!

Herzlichst, Ihr Team der Markt-Apotheke Greiff

11 Silvestertipps für Pferde, Hunde und Katzen