Richtige Mundhygiene: Mehr als nur Zähneputzen!

Jeder Mensch besitzt im Normalfall 28 bis 32 Zähne. Sind diese als auch der gesamte Mundraum gesund und gepflegt, kann man fest zubeissen, ohne Hemmungen lächeln und sogar der Gang zum Zahnarzt macht Freude!
Lesen Sie im folgenden Beitrag 4 Tipps zur richtigen Mundhygiene und Zahnpflege.

1. Augen auf beim Zahnbürstenkauf!

Wenn Sie dazu neigen Ihre Zähne mit zu viel Druck zu putzen, dann macht die Anschaffung einer Zahnbürste mit weicheren Borsten oder einer elektrischen Zahnbürste mit Drucksensor Sinn. Umso dichter und kürzer die Bürstenköpfe, umso besser werden auch die hintersten Backenzähne erreicht.

Auch die Bürstenhygiene sollte nicht vernachlässigt werden! Dazu die Zahnbürste nach dem Benutzen gründlich mit warmen Wasser auswaschen und stehend trocknen lassen. Da die Bürsten nach einiger Zeit nicht mehr zuverlässig putzen und sich auch Bakterien darin sammeln, sollten diese spätestens nach acht Wochen ausgetauscht werden, Zahnzwischenraumbürstchen sogar schon nach zwei Wochen.

Richtige Mundhygiene: Mehr als nur Zähneputzen!

2. Unscheinbar und oft vernachlässigt, aber wichtig: Zahnseide

Beim Zähneputzen werden nur cirka 2/3 der Zahnoberflächen erreicht. In die Zahnzwischenräume kommen die Zahnbürsten meist nur schlecht und Bakterien können sich dort fleißig vermehren. Um dem vorzubeugen, sollte täglich Zahnseide oder eine Zahnzwischenraumbürste zum Einsatz kommen.

  • Enge Zahnzwischenräume: leicht gewachste Zahnseide
  • Normale Zahnzwischenräume: ungewachste Zahnseide
  • Weite Zahnzwischenräume: aufquellende Zahnseide / Zahnzwischenraumbürsten
Richtige Mundhygiene: Mehr als nur Zähneputzen!

3. Geheimtipp ätherische Öle: Schmerzlindernd & antibakteriell

Ob Zahnschmerzen oder Zahnfleischerkrankungen, mit Hilfe von bestimmten ätherischen Ölen können die Beschwerden gelindert, die zahnärztliche Behandlung unterstützt und der Heilungsprozess angeregt werden. Einige relevante Öle bei Erkrankungen im Mundbereich sind:

  • Nelkenöl: Schmerzlindernd & antibakteriell
  • Niaouli, Teebaum, Manukaöl: Schmerzlindernd, antibakteriell, regenerierend
  • Myrrhe: Fördert Speichelproduktion, antibakteriell, entzündungshemmend

Tipp: Wir fertigen für die tägliche Mund- und Zahnpflege natürliche Mundgele und Mundspüllösungen mit bewährten ätherischen Ölmischungen her

Richtige Mundhygiene: Mehr als nur Zähneputzen!

4. Mundgeruch, ein pikantes Thema!

Knoblauch, Tabak, Limburger und Co. hinterlassen einen unangenehmen Atem. Doch auch Fäulnissbakterien, die sich im Mundraum vermehren sorgen für unschöne Gerüche aus dem Mund, die unsere Mitmenschen auf Abstand gehen lassen. Neben dem täglichen Zähneputzen und Reinigen der Zahnzwischenräume sollten folgende Hinweise beachtet werden um Mundgeruch zu vermeiden:

  • Auf unseren rauen Zungen können sich Bakterien sehr gut halten und vermehren, deshalb die Zunge ebenso wie die Zähne bei der täglichen Reinigung am Besten mit einem Zungenschaber sauber machen. Hier vor allem den hinteren Zungenbereich  gründlich reinigen!
  • Zwischendurch Kaugummi kauen, er regt die Speichelproduktion an und Bakterien können sich weniger leicht ansiedeln
  • Essen Sie zwischendurch Gemüse und Obst mit wenig Zucker, das gut gekaut werden muss. Das regt den Speichelfluss an und ist auch noch gesund!
  • Trinken Sie genügend zuckerfreie, basische Getränke wie ungesüssten Kräutertee, stilles Wasser oder Ingwerwasser
  • Lassen Sie zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen

Zusatztipp

Machen Sie regelmäßig einen Mundgeruch-Selbsttest indem Sie Ihren Handrücken ablecken, den Speichel 15 Sekunden trocknen lassen und dann daran riechen.

Wichtig

Dauerhafter Mundgeruch kann ein Hinweis auf eine Grunderkrankung sein. Das sollte in jedem Fall abgeklärt werden.

Richtige Mundhygiene: Mehr als nur Zähneputzen!